HOW-TO: Reinigung des Airfryers!

Zugegeben, den Airfryer richtig sauber zu halten erscheint erstmal schwierig. Dabei ist eine ordentliche Reinigung für Hygienefreaks wie mich aber extrem wichtig. Die herausnehmbaren Teile des Airfryers sind ja ohnehin geschirrspülergeeignet und daher kaum ein Problem. Aber wer sich die über dem Grillkorb liegende Heizspirale mal genauer angesehen hat, wird bemerkt haben, dass hier eindeutig eine Schwachstelle des Airfryers ist. Bei meinem ersten Versuch waren Wattestäbchen, Grillreiniger, Fettreiniger, Putzschwämme und Drahtwaschel im Einsatz. Dabei ist das überhaupt nicht nötig!

Der Airfryer reinigt sich nämlich (fast) von alleine!

Man füllt die Wanne – ob mit oder ohne Korb spielt keine Rolle – dreiviertel voll mit Wasser. Dann nimmt man den Saft von zwei, drei Zitronen und fügt Zitronensaft und ausgepresste Zitronen dem Wasser zu. Der Airfryer wird dann eingeschaltet – volle Pulle! – und für mindestens 20 Minuten eingeschaltet. Ich lasse ihn meistens länger laufen, weil ich diese Prozedur nur alle paar Wochen mal durchführe. Der entstehende Wasserdampf und die Enzyme der Zitrone machen die festsitzenden Fettreste leicht lösbar. Diese müssen dann nur noch mit einem Tuch abgewischt werden.

Kein ungutes Gefühl mehr, weil man mit der chemischen Keule gearbeitet hat und trotzdem strahlend sauber!

 

Reinigung-Kurzanleitung:
  1. Saft und Schalen von 2-3 Zitronen
  2. Wasser

Den Auffangkorb des Airfryers zu dreiviertel mit Wasser füllen und Saft und Schalen der Zitronen hinzufügen. Start bei 200° für 20-40 Min. je nach Verschmutzungsgrad. ACHTUNG VERBRENNUNGSGEFAHR! Etwas abkühlen lassen und dann erst die Heizspirale sowie das darunter liegende Blech mit einem Tuch abwischen – Fertig!

 

Der Airfryer ist ein absolutes Multitalent und ich nehme die Reinigung daher gerne in Kauf. Ob überbackene Gnocchi, Pommes oder Fischfilet – bei uns ist der Airfryer – liebevoll Helmi genannt – im Dauereinsatz. Eine umfassende Reinigung wird im Schnitt alle zwei bis drei Wochen fällig. Wer gerne sehen möchte, was der Airfryer alles kann, wird hier fündig!

 

Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links

Du magst vielleicht auch

4 Kommentare

  1. Hallo, hast du Erfahrung damit dass der AF mit einem mal nicht mehr angeht. Nachdem ich den Stecker gezogen und neu gestartet habe, lief er kurz an und ging wieder aus. Ich habe daraufhin den Deckel ganz oben aufgemacht und mit einem Pinsel Staub entfernt, danach lief er(aber zickte trotzdem noch rum). Ich weiß nicht, wie weit ich da oben reinigen kann.
    Vielleicht hast du ja eine Idee?
    Danke im Voraus.

    VG Bianca

    1. Hallo Bianca,
      hast du vielleicht probiert, den Timer mal hochzudrehen auf mindestens 10 Minuten? Es ist eine häufige Fehlerursache, wenn der Airfryer eine zu kurze Timerzeit eingestellt hat, dass er gleich wieder ausgeht.
      Ich hoffe, du kriegst ihn wieder zum Laufen!
      LG
      Dagmar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.