In 3 Tagen zum eigenen Pool – DIY für den Garten

Pool fertig verkleidet

Ein DIY Pool, das nicht tausende Euro kostet, individuell anpassbar ist und auch in den kleinen Garten passt? Sommerspaß und Abkühlung in wenigen Tagen?

Jawohl, das ist möglich und ich habe es getan! Hier meine Anleitung dazu:

 Ein DIY Pool für den gepflegten Garten! Wer hätte gedacht dass ein Weibi wie ich sowas fertig bringt? Zugegeben, ich hatte männliche Unterstützung beim Bau des Rahmens und der Verblendung, die übrigens auch hervorragend als Stauraum dient. Aber das auch nur weil arbeiten zu zweit mehr Spaß macht!

Aber nun zum Aufbau; man benötigt:

Einen  Weinbottich aus Polyester – möglichst groß

Poolfarbe (wenn es halten soll, am besten ein 2-Komponenten Produkt!)

Skimmer / Sandfilter

Werkzeug zum Bearbeiten der Ausschnitte für Skimmer und Düsen

Schwimmflügerl und Sonnenschein!

Und hier zeige ich, wie mein Pool entstanden ist:

Zuerst mal die Vorgängermodelle oder wie-man-es-nicht-macht… Beide Varianten waren leider nicht sehr haltbar. Streuende Katzen und neugierige Krähen finden wohl, dass Plastik überbewertet ist und zerstörten mehr als nur ein Exemplar aus den Billigserien. Außerdem war ich ständig am ein- und auslassen, weil das Wasser schnell zu warm wurde. Der Komfort ließ sehr zu wünschen übrig, weil durch die dünne Folie jedes Kieselsteinchen einen Abdruck am Po erzeugte.

Pool alt
Pool alt

Wie man sehen kann, wurde mein Vorgehen immer “professioneller” und so war es nur eine Frage der Zeit, bis eine Sandfilterpumpe angeschafft wurde um die Wasserbeule möglichst lang sauber und klar zu halten.
Trotzdem kam 2016 der Tag X an dem der Weinbottich auf der Terrasse Einzug hielt. Über das Gelächter der Nachbarn möchte ich nicht urteilen, das ist ihnen jedenfalls nun gründlich vergangen.

Erstmal wurde der Bottich gründlich geschliffen und gereinigt. Das kann natürlich per Hand gemacht werden, ist aber unendlich effizienter und schneller mit einem Schwingschleifer erledigt.

Gleich danach wird ein Füller aufgetragen, der kleinere Kratzer und Dellen unsichtbar macht. Wie praktisch wäre das im Kosmetikbeutel bitte?

Nach laaangen 7 Tagen durfte ich mit meiner Farbe ran. Kein Honigschlecken wegen der Dämpfe aber das Ergebnis kann sich sehen lassen

Die Ausnehmungen für Skimmer und Düsen können unkompliziert mit Stichsäge und Lochbohrer gemacht und nach weiteren 7 Tagen durfte auch schon Wasser ins Becken.

Danach musste die Umrandung gemacht werden, weil ich die Außenseite nicht verhübscht hatte und auf einem Abstellplatz für Getränke, Handtücher und Kindle bestanden habe. Daraus entstand die Idee eine Treppe ins Pool zu bauen. Die war zum einsteigen gedacht aber dafür nutzt sie bei uns niemand. Aber ich sitze wahnsinnig gerne drauf.

Der Aufbau der Umrandung im Schnelldurchlauf

Ich habe den Pool seit Sommer 2016 im Garten und will nicht verheimlichen, dass auch ein kleines Pool Arbeit macht.

Mein Pool sah nach dem ersten Winter etwas mitgenommen aus, aber es musste nur gereinigt werden und es waren keinerlei Reparaturen nötig.

Es wurde ein wenig gebürstet und geschrubbt und nach einem halben Tag war der Pool fertig für den Sommer!

Ich liebe es, nach einem heißen Tag im Büro da rein zu hüpfen und würde den Aufwand jederzeit wieder auf mich nehmen. Das Ding hat sich schon hundertfach bewährt und ausgezahlt.
Apropos zahlen: alles zusammen waren weniger als 500 Euro nötig um den Pool wie er jetzt fertig ist, herzustellen.

 

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.